Blasen-/Harnröhrendruckmessung

(Urodynamik)

Nach Ausschluss einer Blasenentzündung mittels Urinuntersuchung wird im Anschluss eine kleiner Katheter über die Harnröhre in die Blase vorgeschoben. Mit Hilfe dieses Katheters können während der Füllungs- und Entleerungsphase der Blase sowohl in Ruhe als auch unter Belastung (Husten, Pressen) kontinuierliche Drücke abgeleitet werden. Diese Druckschwankungen werden von einem Computer verarbeitet und als Druckkurve dokumentiert. Aufgrund dieser unterschiedlichen Druckkurven kann der Arzt Rückschlüsse auf die zugrunde liegende Inkontinenz ziehen. Zur Bestimmung des Verschlussdruck der Harnröhre, wird der Katheter langsam aus der Blase heraus gezogen. Dabei wird über einen Druckabnehmer, kontinuierlich der Druck am Blasenausgang gemessen. Die Ergebnisse geben Aufschluss über die Funktion des Harnröhrenschließmuskel.

 

Kontakt

J. Bienert & Dr. med. W. Rhein
Gemeinschaftspraxis für
Frauenheilkunde

Warendorferstraße 149
48145 Münster

Tel.: 0251 39954-0
Tel.: 0251 39954-21

Fax: 0251 39954-27

Sprechzeiten

Mo  8.00 - 13.00 Uhr + 15.00 - 18.00 Uhr

Di    8.00 - 13.00 Uhr + 15.00 - 18.00 Uhr

Mi   8.00 - 13.00 Uhr

Do  8.00 - 13.00 Uhr + 15.00 - 18.00 Uhr

Fr    8.00 - 15.00 Uhr 

und nach Vereinbarung

Wir möchten Sie nicht warten lassen, daher bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung.

Sollte Ihnen dieses kurzfristig nicht möglich sein, so sind Sie auch ohne Termin selbstverständlich jederzeit in unserer Sprechstunde willkommen.